Studieren, nur was? Per Studieninteressentest online die besten Studienmöglichkeiten ausloten

Nur wenige Abiturienten wissen bereits früh, welchen beruflichen Weg sie einschlagen wollen. Viele andere dagegen grübeln und entscheiden sich schließlich für die erstbeste Option. Ein Studieninteressentest kann helfen, eine gute Entscheidung hinsichtlich der Studienwahl zu treffen.

Viele Studenten brechen das Studium wieder ab

In den meisten Bundesländern schwitzen gerade die Abiturienten über ihren Prüfungen. In diesen Wochen neigt sich ein Lebensabschnitt dem Ende zu und es werden Weichen für die Zukunft gestellt. Wird der Abi-Schnitt fürs angestrebte NC-Fach genügen? Diese Frage stellen sich viele Abiturienten. Zugleich wissen viele noch nicht recht, wie es weitergehen soll in ihrem Leben, liebäugeln mal mit dem einen Studienfach, mal mit dem anderen.

Gemäß der Statistik ist die Wahrscheinlichkeit einer Fehlentscheidung jedoch hoch: Schätzungsweise ein Drittel aller Bachelorstudenten bricht das begonnene Studium wieder ab, wechselt das Fach oder setzt es nach dem Abschluss nicht fort. Eines der wichtigsten Risikofaktoren ist, dass die persönlichen Interessen nicht korrekt eingeschätzt werden und dazu Vorstellungen und Realität nicht übereinstimmen.

Mit Hilfe eines Studieninteressentests können angehende Studenten ihre Interessen tiefgreifend ergründen und bekommen mit der Testauswertung gleich die passenden Studiengänge vorgeschlagen.

Was ist ein Studieninteressentest?

Quelle: © gpointstudio - fotolia.com

Der SIT soll bei der Wahl des richtigen Studiengangs helfen

Die eigenen Neigungen, Interessen und Talente sind bei der Studienwahl enorm wichtig. Die besten Berufsaussichten nützen schließlich nichts, wenn angehende Ingenieure mit Mathematik nicht allzu viel anfangen können oder zukünftige Ärzte kein Interesse am Umgang mit Menschen haben.

Ein Studieninteressentest (kurz SIT) hilft dabei, die persönlichen Schwerpunkte herauszufiltern und darauf aufbauend eine sinnvolle Entscheidung „mit Hand und Fuß“ zu treffen. SIT ist ein online abrufbarer Selbsttest, der anhand von wissenschaftlich fundierten Fragen die tatsächlichen Neigungen aus künftigen Studierenden heraus kitzelt. In der Regel dauert ein solcher Test zwischen 15 und 30 Minuten und wird sofort ausgewertet.

Im Rahmen der Auswertung erhalten die Studieninteressierten passende Vorschläge für einen Studiengang inklusive einem „Match-Test“, ergo einer Einschätzung, wie sehr die Vorschläge mit den individuellen Interessen zusammenpassen. Aufgrund des mittlerweile großen Studienangebots in Deutschland – insgesamt werden mehrere tausend Studiengänge angeboten – bietet der SIT einen guten Filter, um passende von weniger passenden Richtungen zu trennen. In vielen Fällen wird der Interessent zudem auf Studiengänge gestoßen, auf die er (oder sie) selbst womöglich nicht gekommen wäre – die aber perfekt zu dem eigenen Profil passen.

Studieninteressentest in vielen Studiengängen Voraussetzung

Mittlerweile ist der Studieninteressentest für die Bewerbung an vielen Hochschulen und Universitäten Pflicht. Um die Abbrecherquoten zu reduzieren, müssen etwa Studenten in Baden-Württemberg nachweisen, dass sie an einem Orientierungsverfahren teilgenommen haben. Der Studieninteressentest wurde von der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) entwickelt und enthält derzeit 72 Fragen in folgenden Bereichen:

  • Kreativ-kulturelle Interessen
  • Soziale Interessen
  • Wirtschaftlich-unternehmerische Interessen
  • Administrativ-verwaltende Interessen
  • Technisch-praktische Interessen
  • Theoriegeleitet-forschende Interessen

Die Teilnahme ist kostenlos.

Interessierte zukünftige Studenten können unter folgenden Links daran teilnehmen:

http://www.hochschulkompass.de/studium-interessentest.html

http://studiengaenge.zeit.de/sit

Die Teilnahme wird mit einem Zertifikat bescheinigt, das für die Bewerbung an einer Hochschule verwendet werden kann.

Nicht nur für Abiturienten, auch Berufstätige können profitieren

Dabei steht der Studieninteressentest nicht nur Abiturienten zur Verfügung, sondern auch allen anderen Studieninteressierten. So können etwa Berufstätige ausloten, ob ein bestimmtes Fachstudium tatsächlich die richtige Entscheidung für eine weitere berufliche Laufbahn sein kann – oder ob besser eine andere Fachrichtung angestrebt werden sollte.

Übrigens zeigt der Studieninteressentest auch die Fernstudiengänge der staatlichen und privaten Fernhochschulen in der Ergebnisliste an. Bevor jedoch eine endgültige Entscheidung für oder wider ein bestimmtes Studium getroffen wird, sollte eine persönliche Studienberatung an der gewünschten Hochschule erfolgen. Die Ergebnisse des SIT können dabei dem Berater wertvolle Hinweise liefern und die Beratung somit erheblich verbessern.

AUTOR

Kevin Schroer

Hier schreibt für Sie Dipl. Kfm. Kevin Schroer - Seit meinem Studium an der Leuphana Universität Lüneburg, im Fachbereich Betriebswirtschaft, schreibe ich für SIe über Fernstudiengänge und Fernkurs aus den Bereichen für Sprachen & Schulabschlüsse.

mehr...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kostenloses eBook!

Kurs-Finder

Kostenloses Infomaterial!

Erfahrungsberichte

Häufige Fragen

Fernstudium geplant? Kostenloses eBook anfordern!
Jetzt anfordern!