Wirtschaftspsychologie Fernstudium - Anbieter & Infos im Überblick

Den Markt verstehen lernen, Strukturen und Abläufe im Unternehmen nachvollziehen und sogar Einflüsse auf die körperliche Gesundheit der Mitarbeiter erforschen – all das sind Themengebiete des Studienfachs Wirtschaftspsychologie.

Der umfangreiche Studiengang ist seit einigen Jahren mehr und mehr gefragt und wird seit kurzer Zeit an einigen Hochschulen als Fernstudiengang angeboten. Der Euro FH zufolge gehört der Studiengang der Wirtschaftspsychologie mittlerweile sogar zum beliebtesten Fernstudiengang in Deutschland. Dies ist zum einen den vielfältigen beruflichen Perspektiven nach einem erfolgreichen Abschluss geschuldet. Aber auch das ausgewogene Verhältnis des vermittelten Stoffs in den Fachgebieten BWL und Psychologie macht den Fernstudiengang so beliebt.


Alle Fernkurse im Überblick

  • Art: Fernhochschule
  • Präsenzstandort Präsenzstandort
    Hamburg, Berlin, Göttingen, Leipzig, Nürnberg, München, Wien, Zürich, Frankfurt, Bremen, Köln,
  • Online-Campus
  • Testphase
  • Abschluss: Bachelor-Prüfung
  • Kosten: 12720€
  • Dauer: 48 Monate
  • ZFU-Nr.: 138409
  • Art: Fernhochschule
  • Präsenzstandort Präsenzstandort
    Hamburg, Berlin, Göttingen, München, Düsseldorf, Hannover, Lübeck, Dortmund, Erfurt, Ludwigshafen, Heidelberg
  • Online-Campus
  • Testphase
  • Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
  • Kosten: 12554€
  • Dauer: 48 Monate
  • ZFU-Nr.: 152713c
  • Art: Fernhochschule
  • Präsenzstandort Präsenzstandort
    Hamburg, Berlin, Göttingen, Leipzig, Nürnberg, München, Wien, Zürich, Frankfurt, Bremen, Köln,
  • Online-Campus
  • Testphase
  • Abschluss: Masterprüfung zum Master of Science (M.Sc.) (Wirtschaftspsychologie)
  • Kosten: 11520€
  • Dauer: 24 Monate
  • ZFU-Nr.: 142610
  • Art: Fernhochschule
  • Präsenzstandort Präsenzstandort
    Hamburg, Berlin, Göttingen, München, Düsseldorf, Hannover, Lübeck, Dortmund, Erfurt, Ludwigshafen, Heidelberg
  • Online-Campus
  • Testphase
  • Abschluss: Master of Arts (M.A.)
  • Kosten: 11378€
  • Dauer: 36 Monate
  • ZFU-Nr.: 152813c
  • Art: Fernhochschule
  • Präsenzstandort Präsenzstandort
    Riedlingen
  • Online-Campus
  • Testphase
  • Abschluss: Master-(Abschluss)-Prüfung zum Master of Science (M.Sc.) (Wirtschaftspsychologie & Change Management)
  • Kosten: 12480€
  • Dauer: 24 Monate
  • ZFU-Nr.: 149012
  • Art: Fernhochschule
  • Präsenzstandort Präsenzstandort
    Riedlingen
  • Online-Campus
  • Testphase
  • Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
  • Kosten: 12600€
  • Dauer: 36 Monate
  • ZFU-Nr.: 136208
  • Art: Fernhochschule
  • Präsenzstandort Präsenzstandort
    Riedlingen
  • Online-Campus
  • Testphase
  • Abschluss: Master-(Abschluss)-Prüfung zum Master of Arts (M.A.) (Wirtschaftspsychologie, Leadership & Management)
  • Kosten: 12480€
  • Dauer: 24 Monate
  • ZFU-Nr.: 145911

Inhalte eines Fernstudiums der Psychologie

zwei-studenten-der-wirtschaftspsychologie-im-fernstudiumDer Studiengang vermittelt Wissen im betriebswirtschaftlichen sowie im psychologischen Bereich und zeichnet sich durch die besondere Verzahnung dieser beiden Themengebiete aus. Auf eine grundlegende methodische Ausbildung in den Bereichen Methodenlehre, Organisationsdiagnostik und Rechnungswesen folgt eine intensive wirtschaftspsychologische Ausbildung in verschiedensten Anwendungsfächern. Studierende des Studiengangs können zudem zwischen unterschiedlichen Wirtschaftsfächern wählen und sich so bereits während des Studiums auf ein bestimmtes Themengebiet spezialisieren.

Voraussetzungen für ein Wirtschaftspsychologie Fernstudium

Um ein Fernstudium der Wirtschaftspsychologie angehen zu können, muss eine der folgenden drei Qualifikationskriterien erfüllt werden:

  1. Abitur oder Fachhochschulreife
  2. Fachspezifische Fortbildungsprüfung
  3. Abgeschlossene Berufsausbildung + mehrjährige Berufserfahrung

Kosten & Dauer des Fernstudiums

Der Bachelor-Studiengang Wirtschaftspsychologie ist in der Regel auf drei Jahre (6 Semester) ausgelegt, kann bei Bedarf aber verlängert werden. Der Masterstudiengang Wirtschaftspsychologie ist in der Regel auf 2 Jahre (4 Semester) ausgelegt, kann aber unter bestimmten Bedingungen ebenfalls verlängert werden.

Welche Abschlüsse können erreicht werden?

Je nach Hochschule und Studienschwerpunkt wird der Studiengang Wirtschaftspsychologie mit einem Bachelor of Arts oder einem Bachelor of Science bzw. einem Master of Arts oder einem Master of Science abgeschlossen.

Weitere Infos zum Wirtschaftspychologie Fernstudium

Verdienstmöglichkeiten

Das durchschnittliche Bruttogehalt eines/ einer Wirtschaftspsychologen/ Wirtschaftspsychologin liegt bei 3250 Euro brutto monatlich. Das Gehalt variiert aufgrund verschiedenster Einflussfaktoren zum Teil aber sehr stark. Einfluss üben größtenteils der Ausübungsort der beruflichen Tätigkeit, das Tätigkeitsfeld selbst und das Geschlecht des Arbeitnehmers aus. So verdienen Frauen im Durchschnitt 2800 Euro und damit rund 900 Euro weniger als ihre männlichen Kollegen, die monatlich mit einem Gehalt von 3700 Euro rechnen können.

  • Durchschnittsgehalt Wirtschaftspsychologie: 3250 Euro
  • Durchschnittsgehalt Frauen: 2800 Euro
  • Durchschnittsgehalt Männer: 3700 Euro

Starkes Gehaltsgefälle

Der Bereich der Wirtschaftspsychologie überschneidet sich oft mit anderen Fachrichtungen, wie der Betriebswirtschaft und dem Personalmanagement. Ja nach ausgeübtem Tätigkeitsfeld beim späteren Arbeitgeber, variiert das Gehalt sehr stark – ein Grund dafür, warum die Spannbreite des Einkommens im Bereich der Wirtschaftspsychologie besonders groß ist. Wer später beispielsweise in der Sachbearbeitung tätig ist, kann grundsätzlich mit einer unterdurchschnittlichen Bezahlung um die 2500 Euro brutto rechnen. In der Medienbranche oder im universitären Bereich verdient man dagegen meist mehr als 3500 Euro.

Bundesländer im Vergleich

Mit einem Durchschnittsgehalt von rund 4000 Euro verdienen Wirtschaftspsychologen und Wirtschaftspsychologinnen in Bayern, Baden-Württemberg, Hamburg und Hessen besonders gut. Schlusslichter sind Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt, mit einem Durchschnittsgehalt von rund 2800 Euro.

Spezialisierungen

So vielfältig das Fach der Wirtschaftspsychologie und die Wahl der eigenen Schwerpunkte, so facettenreich sind mit dem abgeschlossenen Studium die beruflichen Perspektiven.

Gute Chancen in der Medienindustrie

wirtschaftspsychologe-spezialisierungsmoegleichkeiten-im-berufBesonders gute Chancen haben Absolventen in der Medienindustrie. Ein lukratives Gehalt versprechen dort die Bereiche Marketing und Werbung sowie die Meinungsforschung – in diesen Bereichen besteht dringender Bedarf an gut ausgebildeten Wirtschaftspsychologen und Wirtschaftspsychologinnen. Das belegen auch aktuelle Zahlen: In den letzten zehn Jahren hat sich der Umsatz in der Medienindustrie auf mehr als 18 Milliarden Euro verdoppelt. Obendrein ist Europa in der Marktforschung auf dem Weltmarkt mit einem Anteil von 40% konkurrenzlose Spitze.

Frühzeitige Spezialisierung

Da sich der Bedarf an Wirtschaftspsychologen nicht nur auf ein Tätigkeitsfeld beschränkt, sehen die Einstiegsmöglichkeiten für Absolventen gerade in Deutschland sehr gut aus. Je nach Spezialisierung und gewähltem Arbeitgeber, ist die Gehaltsspanne aber sehr groß. Wer über ein Fernstudium der Wirtschaftspsychologie nachdenkt, sollte sich daher bereits frühzeitig über sein Spezialgebiet im Klaren sein und bei der Entscheidung für den passenden Schwerpunkt sowohl die eigenen Neigungen, aber auch die späteren Perspektiven berücksichtigen.

Menschlichkeit als Grundvoraussetzung

Unabhängig von der Spezialisierung und essentiell für den beruflichen Erfolg ist die Fähigkeit, mit Menschen umgehen und eigene Ideen überzeugend präsentieren zu können, um sie anschließend erfolgreich in die Tat umzusetzen. Diese Kompetenzen sind Bestandteil der individuellen Persönlichkeit und somit kaum erlernbar – trotzdem sind sie eine wichtige Grundvoraussetzung für den beruflichen Erfolg.

Welche Skills sollte ein Wirtschaftspsychologe mitbringen?

  • hohe kommunikative Kompetenz
  • Einfühlungsvermögen
  • Freude am Umgang mit Menschen/ Offenheit
  • Betriebswirtschaftliches Know-How
  • Verständnis für die Werbeindustrie
  • Interesse an betriebsinternen Abläufen im Personal- und Organisationsmanagement
  • lösungsorientierte Arbeitsweise

Tätigkeitsfelder

Karriere in der Medienindustrie

Wer sich nach dem Studium der Wirtschaftspsychologie für den Schwerpunkt Markt- und Werbepsychologie entscheidet, kann mit dem Abschluss eine Karriere in der Medienbranche in Angriff nehmen. Der Wirtschaftspsychologe/ die Wirtschaftspsychologin befasst sich mit der Analyse von Wahrnehmung und Wirkung unterschiedlicher Rezeptions- und Werbeformen und leitet in den Bereichen der Kommunikation sowie Markenführung- und Positionierung aus den Ergebnissen entsprechende Handlungsweisen ab. Am Ende steht ein Produkt, das optimal auf die Bedürfnisse und Rezeptionsgewohnheiten der Kunden zugeschnitten ist.

Karriere im Personalmanagement

Zur Koordination der Arbeitsprozesse werden Wirtschaftspsychologen und Wirtschaftspsychologinnen insbesondere im Bereich des Human Resources Managements eingesetzt. Wer sich im Studium auf Personal- und Organisationspsychologie spezialisiert hat und sich für eine Laufbahn in einer Personalabteilung entscheidet, ist somit zum einen für die Optimierung der Arbeitsabläufe, zum anderen für Personalentscheidungen mitverantwortlich. Hierbei wird von den Wirtschaftspsychologen und Wirtschaftspsychologinnen auch eine Beraterfunktion für die Chefetagen erwartet.

Karriere im unternehmensinternen Bereich

Wer sich während des Studiums intensiv mit der Gesundheits- und Arbeitspsychologie befasst hat, hat unter anderem die Möglichkeit, als Feelgood Manager (noch gibt es keinen offiziellen Begriff für dieses Berufsfeld – immer häufiger ist aber dieser gebräuchlich) für ein Unternehmen tätig zu werden. Die Hauptaufgabe eines Feelgood Managers ist das Schaffen einer angenehmen Arbeitsatmosphäre. Hierzu gehört auch die Entwicklung und Umsetzung gesundheitsfördernder und motivierender Maßnahmen für das Personal. Zudem fungiert der Feelgood Manager als Sprachrohr zwischen Angestellten und Arbeitgeber.

Karriere als Freiberufler

Mit einem Abschluss in Wirtschaftspsychologie ergibt sich auch die Möglichkeit einer freiberuflichen Tätigkeit. Gerade bei größeren Unternehmen, mit einer hohen Anzahl an Mitarbeitern, wächst der Bedarf an Trainern und Beratern, die sowohl für die Personalentwicklung als auch die Schulung von Führungskräften zuständig sind. Häufig werden freiberufliche Wirtschaftspsychologen und Wirtschaftspsychologinnen auch im Bereich des Change Managements eingesetzt.

Berufliche Perspektiven

So vielfältig das Fach der Wirtschaftspsychologie und die Wahl der eigenen Schwerpunkte, so facettenreich sind mit dem abgeschlossenen Studium die beruflichen Perspektiven.

Gute Chancen in der Medienindustrie

Besonders gute Chancen haben Absolventen in der Medienindustrie. Ein lukratives Gehalt versprechen dort die Bereiche Marketing und Werbung sowie die Meinungsforschung – in diesen Bereichen besteht dringender Bedarf an gut ausgebildeten Wirtschaftspsychologen und Wirtschaftspsychologinnen. Das belegen auch aktuelle Zahlen: In den letzten zehn Jahren hat sich der Umsatz in der Medienindustrie auf mehr als 18 Milliarden Euro verdoppelt. Obendrein ist Europa in der Marktforschung auf dem Weltmarkt mit einem Anteil von 40% konkurrenzlose Spitze.

Frühzeitige Spezialisierung

Da sich der Bedarf an Wirtschaftspsychologen nicht nur auf ein Tätigkeitsfeld beschränkt, sehen die Einstiegsmöglichkeiten für Absolventen gerade in Deutschland sehr gut aus. Je nach Spezialisierung und gewähltem Arbeitgeber, ist die Gehaltsspanne aber sehr groß. Wer über ein Fernstudium der Wirtschaftspsychologie nachdenkt, sollte sich daher bereits frühzeitig über sein Spezialgebiet im Klaren sein und bei der Entscheidung für den passenden Schwerpunkt sowohl die eigenen Neigungen, aber auch die späteren Perspektiven berücksichtigen.

Menschlichkeit als Grundvoraussetzung

Unabhängig von der Spezialisierung und essentiell für den beruflichen Erfolg ist die Fähigkeit, mit Menschen umgehen und eigene Ideen überzeugend präsentieren zu können, um sie anschließend erfolgreich in die Tat umzusetzen. Diese Kompetenzen sind Bestandteil der individuellen Persönlichkeit und somit kaum erlernbar – trotzdem sind sie eine wichtige Grundvoraussetzung für den beruflichen Erfolg.
Welche Skills sollte ein Wirtschaftspsychologe mitbringen?

  • hohe kommunikative Kompetenz
  • Einfühlungsvermögen
  • Freude am Umgang mit Menschen/ Offenheit
  • Betriebswirtschaftliches Know-How
  • Verständnis für die Werbeindustrie
  • Interesse an betriebsinternen Abläufen im Personal- und Organisationsmanagement
  • lösungsorientierte Arbeitsweise
AUTOR

Fabian Simon

Hier schreibt für Sie Fabian Simon, IHK Abschluss & Studium der Wirtschaftsinformatik (B.Sc) an der TFH Wildau. Seit dem schreibe ich für Sie über Fernstudiengänge und Fernkurs mit akademischen Abschlüssen.

mehr...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kostenloses eBook!

Kurs-Finder

Kostenloses Infomaterial!

Erfahrungsberichte

Häufige Fragen

Fernstudium geplant? Kostenloses eBook anfordern!
Jetzt anfordern!